Fotos von günter müller

konzertfotos

Die Atmosphäre bei den konzerten ist unbeschreiblich

Wer einmal ein Höhlenkonzert von Günter Müller erlebt hat, weiß, warum so viele Besucher immer wieder ein Konzert tief im Inneren der Erde erleben möchten. Ohne Ablenkung durch äußere Reize und im Bann der unvergleichlichen Akustik in einer Tropfsteinhöhle genießt man die Naturklangmusik von Günter Müller, die wie Balsam für die Seele wirkt.

Weltmusik von Günter Müller mit Klängen ferner Kulturen

Der Komponist Günter H. Müller bezieht viele Elemente alter Traditionen ein. Mal klingt es wie Tempelmusik, mal wie Vogelzwitschern. Es sind helle, dunkle, bedrohliche und rauhe, aber immer entspannende Klänge, die sich durch Müllers Auf- und Abgehen im Kirchenschiff verändern. Es zeigt ein versiertes, koloraturenreiches Spiel auf der Querflöte. Müller ist mehr als einer, der Klangräume schafft und inszeniert! Da kommt der Jazzer, aber auch der Klassiker durch - es entsteht ein Hauch von weltmusikalischem Flair, das den Zuhörer in ferne Kulturen trägt. Man sieht sich vor einem tibetanischen Kloster oder indianischem Feuer sitzen. Die sanften Klänge durchdringen den Körper, wirken wie eine Klangdusche, die anders und erfrischend ist. (Lippstädter Zeitung)

Kirchenkonzerte mit Günter Müller

Einige Kirchen sind nur von Kerzenlicht erhellt, andere in mystischen Farbstimmungen illuminiert, und immer bietet die Kirchenakustik einen ganz besonderen Hörgenuss

Günter Müller beim japanischen Kirschblütenfest im Rombergpark Dortmund 2018
Günter Müller spielt die japanische Bambusflöte Shakuhachi